Mittwoch, 20. März 2019

Kirchenaustritt: Darum kehrt ein Bönener der Kirche den Rücken | Bönen

Kirchenaustritt: Darum kehrt ein Bönener der Kirche den Rücken | Bönen: Bönen - Die Zahlen sprechen für sich: Die Kirchenaustritte in der katholischen Kirche sind durch die Missbrauchsdiskussion sprunghaft angestiegen. Auch die Pfarrei St. Barbara Bönen-Heeren bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont.

Montag, 18. März 2019

Staatsleistungen an die Kirche - "Falsch verstandene Freundlichkeit gegenüber den Kirchen"

Staatsleistungen an die Kirche - "Falsch verstandene Freundlichkeit gegenüber den Kirchen": Auch wer nicht Mitglied ist, finanziert die Kirchen: über Staatsleistungen aus Steuermitteln. Der FDP-Politiker Stefan Ruppert will diese Zahlungen beenden - so, wie es das Grundgesetz vorsehe. Beim Thema sexueller Missbrauch müsse der Staat seinen Strafanspruch "unbedingt durchsetzen".

Dienstag, 26. Februar 2019

George Pell: Kurienkardinal in Australien wegen Kindesmissbrauchs verurteilt - SPIEGEL ONLINE

George Pell: Kurienkardinal in Australien wegen Kindesmissbrauchs verurteilt - SPIEGEL ONLINE: George Pell stand in der Vatikan-Hierarchie auf Platz drei, er wurde einst als Papst gehandelt. Bereits im Dezember verurteilte ihn ein Gericht wegen des sexuellen Missbrauchs zweier Jungen - aber niemand durfte darüber berichten. Bis jetzt.

Montag, 25. Februar 2019

"Nur leere Worte": Scharfe Kritik von Missbrauchsopfern - news.ORF.at

"Nur leere Worte": Scharfe Kritik von Missbrauchsopfern - news.ORF.at: Missbrauchsopfer haben sich über die Rede des Papstes zum Ende des Kinderschutzgipfels im Vatikan schwer enttäuscht gezeigt. Konkrete Maßnahmen gibt es keine. Sie sprechen daher von „leeren Worten“. Kardinal Christoph Sc...

Freitag, 18. Januar 2019

Januar | 2019 | Der Theologe

Januar | 2019 | Der Theologe

 


17.1.2019 – Kirche als Geldansaug-System – Prognose bis 2023: Immer mehr Euro-Milliarden trotz rasantem Vertrauensverlust – Kommunen immer ärmer, Kirche mit ihrer Ausmerzungs-Doktrin immer reicher Die regierenden Parteien und ihre führenden Politiker wollen es so
– Jahr für Jahr neue Geld-Rekorde: 2018 nahmen die beiden Großkirchen
Evangelisch und Katholisch wegen der automatischen Anbindung an das
staatliche Steuersystem mit 12,6 Milliarden € so viel durch die  – unter
dem Katholiken Adolf Hitler eingeführte – Kirchensteuer ein wie nie zuvor, obwohl sie jedes Jahr ca. eine halbe Million Mitglieder verlieren.


Ähnliches gilt für die Nachbarländer. So sind die Kirchenaustritte z.
B. in der römisch-katholischen Kirche in Österreich im Jahr 2018 im
Vergleich zu 2017 um 8,7 % gestiegen (Zeit im Bild, 9.1.2019).

In Deutschland

zahlte im Jahr 2018 ein Katholik 291 €, ein Protestant 278 €, so das
Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) unter der Überschrift Geldsegen für die Kirche (iwkoeln.de, 14.12.2018) – wobei die Beträge meist weit höher liegen, da viele Mitglieder, z. B. die aufgrund der Forderung des Dogmas und der damit verbundenen Höllendrohungen neu rekrutierten Babys, noch keine Steuern zahlen................